Ausrüstung: meine Kleine (Fujifilms X10)

Selbstprotrait 112mm 2,8_Retinex_comp2

  • Blende: ƒ/2.8
  • Kamera: X10
  • Brennweite: 28.4mm
  • ISO: 500
  • Verschlusszeit: 1/125s

Seit unserer letzten Reise mit dem Land Rover stelle ich mir die Frage, ob es nicht sinnvoller wäre, neben der doch sehr schweren und gerade in der Streetfotografie auffälligen Spiegelreflexkamera mir eine hochwertige Kompakte anzuschaffen.

Ein Muss sind dabei:

  • die gleichen Einstellungsmöglichkeiten (Zeit-, Blendenautomatik, manuelle Belichtung)
  • ein manuell bedienbares Zoom
  • ein optischer Sucher
  • Videomöglichkeit  (mindestens HD)
  • Lichtstarkes Universalzoom
  • Preis bis 400 EUR
  • Interessante Features wie Panoramafunktion und ProFocus, die versucht, die Tiefenschärfe künstlich zu verringern, indem die Kamera bis zu 3 Bilder hintereinander mit unterschiedlichem Focus aufnimmt, und diese Bilder dann wieder zusammenrechnet, oberflächlich ok , aber man erkennt bei genauem Hinsehen unschöne Artefakte an den Randbereichen. Obiges Portrait ist ohne diese Funktion vor einem Spiegel mit der X10 aufgenommen

Als Fotograf aus dem analogen Bereich habe ich auch schnell eine ideale Kamera gefunden:

die Fuji X10 mit ihrem Retro Style, dass an die Messsucherkameras von Leica erinnert, mit lichtstarkem (2.00 – 2.80) 4-fach Zoom von 28 – 112mm, wertiges Magnesiumgehäuse.

Mit der EXR Technologie muss ich mich aber

Meine Grundeinstellungen sind :

  • Iso : Auto (1600)
  • Bildgröße : M 4:3 (wegen EXR)
  • Bildqualität : F
  • Dynamikbereich : Auto
  • Filmsimulation STD (Provia)
  • Farbe : 0
  • Schärfe: -1
  • Ton Lichter : -1
  • Schattier. Ton: -1
  • Rausch Reduktion : -1
Auf einem der beiden frei programmierbaren Plätzen auf dem Drehrad (C1 / C2) habe
ich meine Einstellung für die Street photografy gelegt:
  • Iso : Auto (1600)
  • Bildgröße : M 1:1 (gleicht dem 6×6 Mittelformat)
  • Bildqualität : F
  • Dynamikbereich : Auto
  • Filmsimulation B(R) Schwarzweiss mit Rotfilter
  • Farbe : 0
  • Schärfe: +1
  • Ton Lichter : +1
  • Schattier. Ton: +1
  • Rausch Reduktion : -1
Da ich Bilder im JPG und RAW Format speichere sind die Bilder in der Rohdatei natürlich Bunt. die obigen Einstellungen beeinflussen nur die JPG Datei.
Hier ein paar Beispiele: Die Bilder sind unbehandelt, nur verkleinert:
weitere interessante Blogs von Fuji X10 Benutzern im professionellen Bereich:
Blog von Martin Hülle :
Blog von AP-Fotograf Marc Hofer:
Streetfotografie mit der X10 von  Profi:
Derrick Choo

 

 

 

One thought on “Ausrüstung: meine Kleine (Fujifilms X10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


× 6 = 18